Die Wettkämpfe zum KidsCup in Gifhorn wurden nach der Begrüßungszeremonie mit den Geschicklichkeitsläufen der Schülerklassen und den Sprints der Kadetten eröffnet.

Erwartungsgemäß konnte Stella den Geschicklichkeitslauf der Schüler C mit über vier Sekunden Vorsprung für sich entscheiden. Beim 200 m Sprint und beim Massenstart über 400 m war ihre Überlegenheit (mit drei bzw. elf Sekunden Vorsprung jeweils vor Hanna Knobloch, SV Kirchboitzen) ebenfalls gravierend. So konnte sich Stella am Ende des Wettkampftages auch in der Gesamtwertung über den höchsten Treppchen Platz freuen.

Dass Judith beim Sprint über einer Runde (200 m) mit knapp drei Sekunden Vorsprung den Sieg davon trug, erstaunte eigentlich niemand, der ihre Leistungen der letzten Wochen bei der Norddeutschen und Deutschen Meisterschaft mitbekommen hat. Der Start zur nächsten Disziplin, dem 400 m Rennen gelang erst im dritten Versuch, weil Konkurrentinnen bei den beiden ersten beiden Startversuchen stürzten. Fast mühelos gelang Judith auch hier der Sieg mit klarem Vorsprung.

Als letzter Wettkampf an diesem Tag war für die Kadetten das 3000 m Punkterennen ausgeschrieben. Diese Disziplin wäre für die Sportler eine besondere Herausforderung gewesen. Die Tempowechsel zwischen den ruhigen Phasen und den Sprints um Punkte in den Wertungsrunden hätte für die Zuschauer einen besonderen Reiz haben können. Nicht alle Trainer waren deshalb zufrieden mit der Schiedsrichter-Entscheidung, statt des 3000 m Punkterennens ein schlichtes Massenstartrennen mit verkürzter Streckenlänge skaten zu lassen.

Die männlichen und weiblichen Kadetten starteten gemeinsam, wurden aber separat gewertet. Felix Byrne (Skateteam Celle) stürmte allein voran und fuhr einen Start-Ziel Sieg nach Hause. Judith skatete hinter Felix „allein auf weiter Flur“ und beendete es uneinholbar vor Minou Paulisch und Pia Brohm (beide TSV Sprötze).  Mit drei Siegen in den Einzeldisziplinen war ihr der Gesamtsieg an diesem Wettkampftag in Gifhorn sicher.

Viel Mühe hatten sich Uwe Schinke und sein Team vom MTV Gifhorn mit der Organisation des KidsCup Rennens gegeben. Ihm und seinen Helfern sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön gesagt. Die zügige Abwicklung aller Rennen ermöglichte es, bereits am frühen Nachmittag die Siegerehrungen durchzuführen – jeweils extra für die Freizeit- und die Leistungssportler. Bemerkenswert, dass eine Menge junger Freizeitskater in Gifhorn erstmals einen Start wagte, um Wettkampfluft zu schnuppern und Erfahrungen zu sammeln.

Ergebnisse: http://skateteam-gifhorn.de/?p=654
Dort unter dem Bild auf "hier" klicken