am Sonntag, 25.02.18 im Waldhotel Lingen

Mit zwei neuen Sportangeboten will der Emsland-Inline e. V. weitere Mitglieder gewinnen. Bei der Mitgliederversammlung im Waldhotel stellte der Vorsitzende zum einen den von Thomas Bruns geschaffenen Spiegelbus und die Beschaffung eines Lichtpunktgewehrs vor. Beim Spiegelbus können die Freizeit- und Speedskater ihren Fahrstil selbst beobachten und bewerten, indem sie hinter dem Bus im individuellen Tempo skaten. Zusätzlich wird die Trainingssequenz mit einer Aktion-Kamera aufgezeichnet, damit die Sportler ihre Verbesserungspotentiale anschließend am PC oder Fernsehapparat analysieren können. Mit der Beschaffung eines Lichtpunktgewehrs will der Verein sein Sportangebot Richtung Biathlon erweitern. Bislang kommt das (ungefährliche) Sportgerät nur im Hallentraining zum Einsatz. Im Sommer soll die Einsatzmöglichkeit auch an der Inlineskaterbahn im Emsauenpark getestet werden.
Mit großer Freude konnte der Vorsitzende auf ein erfolgreiches und aktives Jahr zurück blicken.
Zur Offenen Landesmeisterschaft der Kinder und Jugendlichen im August 2017 auf der Inlineskaterbahn im Emsauenpark kamen knapp 100 Freizeit- und Speedskater aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein nach Lingen. Zuschauer und Sportler trotzten dem strömenden Regen und erlebten spannende Wettkämpfe. Judith Bruns konnte sich als Lokalmatador den Titel als Landesmeister in der Altersklasse Schüler A sichern. Stella Görke belegte bei den Schülern C den zweiten Platz.
Am Samstag, 21.04. werden im Emsauenpark zum dritten Mal die Landesmeisterschaften ausgetragen.
Die Veranstalter hoffen auf viele Zuschauer, die beim kostenlosen Eintritt die Faszination des Inlineskatens hautnah miterleben können und die schnellen Kids mit viel Applaus begleiten.
Mehrere Freizeitskater beteiligten sich mit persönlichen Bestleistungen in Bonn, Duisburg, Hannover und Berlin an Halb- und Marathonrennen.
Sehr gut angenommen wurde ein Familienwochenende, das die stellvertretende Vorsitzende, Yvonne Zech in Nessmersiel organisiert hatte. Die bunte Mischung mit Bootsausflug nach Baltrum, Inlineskater-Touren und Wattwanderungen sowie mit Singen, Spiel und Spaß hat allen Teilnehmern große Freude bereitet.
Weitere Freizeitveranstaltungen wie das Jahresabschluss-Knobeln und Training auf der Lingener Weihnachtsmarkt-Eislaufbahn wurden gut angenommen.
Seit nunmehr zwei Jahren bieten die Emsland-Inliner Flüchtlingskindern am Samstagnachmittag die Möglichkeit an den Übungsstunden teilzunehmen. Ein besonderer Dank gilt Ulla Brons von den Integrationslotsen, die den Zubringerdienst regelmäßig übernimmt.
Freitag bietet der Verein Übungsstunden an für Kinder im Vor- und Grundschulalter sowie für Anfänger. Samstag können Fortgeschrittene trainieren oder interessierte Nichtmitglieder Inlineskater-Kurse buchen. Leistungstraining findet dienstags und freitagabends statt. Mit Kooperationen an der Grundschule Altenlingen und Inlineskater-Projekten am Gymnasium Georgianum sowie Angeboten beim Ferienpass-Programm der Stadt Lingen engagieren sich die Emsland-Inliner über die Vereinsgrenzen hinaus.
Der Kassenwart, Reinhard Veltrup stellte die Finanzlage des Vereins anschaulich dar. Durch private Spenden und Zuwendungen im vergangenen Jahr steht der Verein auf einem finanziell sicheren Fundament.
Jürgen Fehler stellte als Kassenprüfer die übersichtliche, klare Ordnung und Vollständigkeit der Belege sowie die Richtigkeit der Kassenführung fest. Einstimmig akzeptierte die Mitgliederversammlung den Bericht zur Kassenprüfung und folgte dem Antrag auf Entlastung des Vorstands.
Der Vorsitzende dankte dem Kassenwart für seine qualifizierte Arbeit.

Turnusgemäß waren der Vorsitzende und der Schriftführer sowie ein Kassenprüfer zu wählen. Einstimmig wurde Willy Ruygh als Vorsitzender im Amt bestätigt und Klemen Zaksek als Schriftführer gewählt. Helmut Heidemann stellte sich zur Wahl als Kassenprüfer und wurde ebenfalls einstimmig gewählt.
Die stellvertretende Vorsitzende, Yvonne Zech dankte dem Vorsitzenden für sein bisheriges Engagement und die Bereitschaft, sich nochmals für eine Amtsperiode zur Verfügung zu stellen.

Zum Jahresbeginn zählte der Emsland-Inline e. V. 145 Mitglieder. Insbesondere im Vorschul- und Grundschulalter ist ein erfreulicher Mitgliederzuwachs festzustellen.

Die Terminplanung für Freizeit- und Wettkampfveranstaltungen kann auf der neu gestalteten Homepage www.emsland-inline.de/joomla nachgelesen werden.

In der Lingener Tagespost wurde unser Beitrag wie folgt veröffentlicht:

 

Zum Protokoll der Mitgliederversammlung 2018 kommst Du mit dem Klick auf das Bild